Bluthochdruck-Symptome

Was tun bei erhöhtem Blutdruck? Hier finden Sie Hilfe.

Bluthochdruck-Symptome - Was tun bei erhöhtem Blutdruck? Hier finden Sie Hilfe.

Was ist Bluthochdruck?

Eine kurze Definition des Blutdrucks

Was ist Bluthochdruck? – Beim Blutdruck spricht man vom Druck des Blutes in einem Blutgefäß. Man sagt auch Gefäßdruck dazu. Hierbei handelt es sich um die Kraft pro Fläche, welche zwischen Blut und Gefäßwänden der Arterien, Kapillaren und Venen ausgeübt wird.

Wenn man über Blutdruck redet, ist meist der Druck in den größeren Arterien gemeint. Der Blutdruck wird in Europa in mmHg (Millimeter Quecksilbersäule) angegeben.

Bluthochdruck tritt in erster Linie als primäre Hypertonie auf. So wird der Bluthochdruck genannt, der nicht durch andere Krankheiten verursacht wird.

Es gibt außerdem noch die sekundäre Hypertonie. Der Bluthochdruck hängt hier mit Erkrankungen, beispielsweise der Nieren, Nebennieren oder der Schilddrüse zusammen. Mit der Behandlung dieser Krankheiten verschwindet häufig auch der hohe Blutdruck.

Werbung:
Allerdings kommt diese Form des Bluthochdrucks nur bei ca. zehn bis fünfzehn Prozent der Betroffenen vor. Auf dieser Interseite geht es deshalb nur um die primäre Hypertonie.

 Blutdruckwerte

Wenn man von normalem Blutdruck spricht, meint man Blutdruckwerte unter 140/90 mmHg. Wenn diese Werte regelmäßig überschritten werden spricht man von Bluthochdruck. Weitere Bezeichnungen sind auch arterielle Hypertonie oder arterieller Hypertonus. Übrigens, der ideale Blutdruck liegt, so die Deutsche Hochdruckliga, bei 120/80 mmHg (man sagt 120 zu 80).

Was ist Bluthochdruck?

Von Bluthochdruck spricht man, wenn der Druck in den Arterien dauerhaft beim systolischen Wert auf über 140 mmHg und beim diastolischen Wert auf über 90 mmHg gesteigert ist.

Der Blutdruckwert wird eingeteilt in:

Systolischer Wert – Der Wert entsteht während der Anspannungs- und Auswurfphase des Herzens.

Diastolischer Wert – Der Wert entsteht während der Entspannungs- und Füllungsphase des Herzens.

Es gibt in der Literatur leichte Abweichungen der Einteilungen.
Hier folgt eine in Deutschland gängige Aufstellung:

Blutdruck systolisch (mmHg) diastolisch (mmHg)

  • Optimal < 120 | < 80
  • Normal 120–129 | 80–84
  • Hoch normal 130–139 | > 85–89
  • Leichter Bluthochdruck (Grad 1) 140–159 | 90–99
  • Mittelschwerer Bluthochdruck (Grad 2)160–179 |100–109
  • Schwerer Bluthochdruck (Grad 3) ≥ 180 | ≥ 110

Die Frage: Was ist Bluthochdruck?  lässt sich also anhand der Tabelle ablesen. Sicherlich gibt es Übergänge bzw. leicht unterschiedliche Definitionen.